Durch den Bayerischen Demenzfonds, eine Maßnahme im Rahmen der Bayerischen Demenzstrategie, können Projekte, die sich auf die Förderung zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz und ihren Zu- und Angehörigen fokussieren, finanziell unterstützt werden.

Die möglichen Gelder…

werden für maximal zwölf Monate bewilligt und bewegen sich in einem Rahmen von 2000 bis 10000 Euro. Alle natürlichen und juristischen Personen können am Landesamt für Pflege immer zum 30. Juni oder 31. Dezember eines Jahres einen schriftlichen Antrag stellen. Voraussetzung ist allerdings, dass das Projekt bei Antragstellung noch nicht begonnen hat, und dass das Projekt dem Förderschwerpunkt, der jedes Jahr neu festgelegt wird, entspricht.

Die Projekte…

sollen insbesondere von bürgerschaftlichem Engagement getragen sein beziehungsweise integrative Ansätze enthalten.“ (Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege). Angebote zum generationsübergreifenden Miteinander von Menschen mit Demenz und ihren Zu- und Angehörigen oder auch kulturelle, musische, sportliche oder soziale Maßnahmen können hier beispielhaft genannt werden.

Für wissenschaftliche Arbeiten, …

die sich mit der Integration von Menschen mit Demenz in das gesellschaftliche Leben beschäftigen, wird eine Auszeichnung vergeben. Um die mit 1000 Euro dotierte Auszeichnung zu erhalten, muss die wissenschaftliche Qualifikationsarbeit bei Antragstellung abgeschlossen sein und einen Bezug zum Freistaat Bayern haben. Jeweils zum 31. Dezember eines jeden Jahres kann unter demenzfonds@lfp.bayern.de mit dem Kennwort ʼ Auszeichnungen Bayern Demenzfondsʽ der Antrag gestellt werden.

Alle Projekte…

werden aus Mitteln des Freistaates Bayern und freiwilligen Spenden finanziert und können teilweise noch durch Landesmittel ergänzt werden. Der Fokus des Bayerischen Demenzfonds liegt auf lokalen Projekten, in welchen sich Menschen mit und ohne Demenz begegnen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen und Einzelheiten zum Bayerischen Demenzfonds finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.